Sportschiessen im Tegeler Schützen-Verein e.V. 1905

Gegründet am 08.12.1905 ist der Tegeler Schützen-Verein e.V. einer der traditionsreichsten Schützenvereine im Norden Berlins.So gründete der Verein 1922 die erste Jungschützenabteilung Deutschlands.

Der Erhalt der Traditionen und der Geselligkeit des Schützenwesens sowie der moderne Schießsport sind die Hauptanliegen des Vereins. Auf den 13 vereinseigenen Schießständen werden nicht nur die Luftdruckdisziplinen mit Gewehr und Pistole auf 10m Distanz, sondern auch das Schießen mit dem traditionellen Zimmerstutzen auf 15m Distanz angeboten.

Den Reiz am Sportschießen macht die Einheit von Geist, Körper und Waffe aus. Fleißiges Training, hohe Konzentrationsfähigkeit und innere Ruhe führen die Schützen des Tegeler Schützen-Verein e.V. so regelmäßig zu Berliner Meisterschaften und zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Gäste jeden Alters sind jederzeit willkommen und werden von erfahrenen Schützen verantwortungsvoll in den Umgang mit den Sportgeräten eingewiesen.

Durch regelmäßige Aktionen wie z.B. das Jedermann-Schießen, versucht der Verein den friedlichen Schießsport der Berliner Bevölkerung näher zu bringen. Hierbei wurden schon einige große Talente entdeckt, vielleicht sind SIE das nächste?!

Die Anlage des Tegeler Schützen-Verein e.V. liegt im Uranusweg 34 in Berlin Reinickendorf. Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch und laden Sie auf ein kostenfreies Probetraining ein!

Im Folgenden eine Übersicht der Disziplinen, die im Tegeler Schützen-Verein e.V. geschossen werden, diese werden auch als Auflagedisziplinen angeboten:

Luftgewehr (1.10/1.11) / Luftpistole (2.10/2.11)

Beim Luftgewehr und der Luftpistole wird ein Diabolo mit einem Durchmesser von max. 4,5 mm durch komprimierte Luft oder CO2 durch den Lauf getrieben. Das Höchstgewicht des Luftgewehrs beträgt 5,5 Kg, die Luftpistole darf maximal 1,5 Kg wiegen. Die Scheiben befinden sich in 10m Entfernung, wobei der Durchmesser der 10 beim Luftgewehr 0,5mm, bei der Luftpistole 11,5mm beträgt. Geschossen wird jeweils stehend freihändig, das Auflage-Schießen kann ab dem 46. Lebensjahr betrieben werden.

Zimmerstutzen (1.30/1.31)

Im Gegensatz zum Luftgewehr und zur Luftpistole wird beim Zimmerstutzen mit Rundkugel und Rundzünder mit einem max. Kaliber von 4,65mm geschossen. Weiterhin beträgt die Entfernung zu den Scheiben beim Zimmerstutzen 15m, der Durchmesser der 10 beträgt hier 4,5mm.